Logo                          
21 - 10 - 2017
Rund um den Verband
Kreisjugendfeuerwehr
Besucherzähler

Heute 2

Gestern 47

Woche 186

Monat 714

Insgesamt 30066

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

 
Überflutete Straßen, zerstörte Fahrbahnen, durchweichte Wege und Dämme – das sind Gegebenheiten, mit denen Einsatzkräfte zurechtkommen müssen.
 

Bei der Kraftfahrerausbildung trainieren Feuerwehrkameraden aus unserem Landkreis gemeinsam mit THW-HelferInnen, wie sie die Einsatzfahrzeuge auch in schwierigem Gelände sicher zum Ziel steuern. Am 13. – 17.05.2015 übten rund 170 Einsatzkräfte gemeinsam auf einem Übungsplatz bei Havelberg. Zu ihnen gehörten Kameraden aus Röblingen am See, Friesdorf, Wippra und Lutherstadt Eisleben, der Berliner Feuerwehr sowie Schöneiche bei Berlin. HelferInnen aus den THW-Ortsverbänden Berlin Reinickendorf, Frankfurt (Oder), Bad Belzig, Dessau und von vom DRK aus Berlin.

Erfahrene Ausbilder betreuten die Übenden. Die THW-Übungsleitung hatte alle Fäden gut im Griff. Zum anspruchsvollen Übungsprogramm gehörten verschiedene Stationen auf der Geländelehrbahn: Rangieren ohne Spiegel, Durchfahren von Verengungen, Knüppeldämmen und von Wasserlöchern. Auch Steilhänge und Trichtergruben sollten mit den schweren Fahrzeugen überwunden werden.
 

Ziel der Veranstaltung war es, das Fahren in schwerem Gelände zu üben und die Fähigkeiten der Fahrzeuge auszutesten.

IMG 2101 (Kopie)IMG 2455 (Kopie)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Kreisausscheid Bundeswettbewerb des Kreisfeuerwehrverband Mansfeld-Südharz e.V.
Als buntes Treiben kann man das bezeichnen, was sich im Sportzentrum Rottleberode ereignet hat. Die typischen blau-orangen Farben der Jugendfeuerwehrkleidung prägten das Sportzentrum, als die Kreismeister des Bundeswettbewerbes ermittelt wurden.

Ganz schön schwitzen mussten die Nachwuchs- Feuerwehrleute bei wechselhaften Wetter  im Sportzentrum in Rottleberode. Dort fand der Kreisentscheid für den Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr statt.  Die siegreichen Mannschaften qualifizieren sich  für den Landesentscheid. Fünf Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz haben nahezu bei Sommertemperaturen den Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs der Deutschen Jugendfeuerwehren in Rottleberode teilgenommen. Für die entsprechende Verpflegung sorgten kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Rottleberode.

Unter den Augen der Wertungsrichter, mussten die Jugendfeuerwehren in Gruppenstärke (9 Personen) zwei  -bundeseinheitliche- Aufgabenteile meistern. Dabei ging es um Zeit und um eine möglichst geringe Fehlerzahl. Und es kommt sowohl beim „A-Teil“ mit feuerwehrtechnischem Schwerpunkt als auch beim „B-Teil“ mit sportlichem Schwerpunkt ganz besonders auf die reibungslose Zusammenarbeit der Mannschaft an – so wie später auch im Einsatzdienst.

Zu absolvieren waren bei dem diesjährigen Bundeswettbewerb zwei Übungen: Im „A-Teil“ ist ein Löschangriff mit drei Strahlrohren und einer angenommenen Wasserentnahmestelle, aus einem Unterflurhydranten, vorzunehmen. Für die Jungen und Mädchen gab es dabei verschiedene Hindernisse (z.B. Wassergraben, Kletterwand, Kriechtunnel) zu überwinden. Zusätzlich müssen vier vorgegebene Feuerwehrknoten korrekt angelegt werden. Der Löschangriff muss in maximal sieben Minuten komplett stehen. Bei dieser Übung sind insbesondere die Regeln der Feuerwehr- Dienstvorschrift 3 (Einheiten im Löschangriff) und der Bundeswettbewerbsordnung der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) zu beachten.

Im „B-Teil“ war ein 400-Meter-Staffellauf mit Hindernissen zu überwinden. Während beim A-Teil die Feuerwehr-Grundtätigkeiten beim Löschangriff im Vordergrund stehen, liegt der Schwerpunkt im B-Teil mehr bei der sportlichen Fitness, kombiniert mit einigen Feuerwehr-Aufgaben (beispielsweise Schlauchwickeln, Anleinen eines Strahlrohrs oder Zielwerfen mit der Feuerwehrleine).

Und natürlich kommt der Spaß dabei nicht zu kurz. Dennoch traten alle Mädchen und Jungen natürlich mit der nötigen Disziplin und dem Ehrgeiz an.



Platzierungen:

1. Platz:  JF Helfta                              1395,9 Punkte

2. Platz:  JF Mittelhausen                 1.359   Punkte

3. Platz:  JF Sangerhausen               1.329,1 Punkte

4. Platz:  JF Gerbstadt                      folgt

5. Platz:  JF Oberröblingen              folgt   


Hier gehts zur Bildergallerie






 
 
AUFRUF


Der Kreisfeuerwehrverband Mansfeld-Südharz e. V. startet eine Mitgliedergewinnungskampagne für die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis. Effektive Werbung auf den Heckflächen von 5 Linienbussen der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) soll landkreisweit zur Mitarbeit, ob in der Jugendfeuerwehr oder der Einsatzabteilung, aufgerufen werden. Gespräche mit der VGS sind bereits erfolgt. Dankenderweise haben sich die Firma Bluhm aus Eisleben und auch der Landkreis Mansfeld-Südharz bereit erklärt, uns bei der Umsetzung zu unterstützen.Die demografische Entwicklung macht vor den Feuerwehren nicht halt. Hier gilt es, frühzeitig gegenzusteuern und Maßnahmen zu entwickeln, die auch in Zukunft den Bestand der Feuerwehren und der Einsatzkräfte sichern.

 

 
Packen wir`s an, und zwar gemeinsam - macht mit!!!

 

Tragen wir unsere Motivation nach außen! Es sind nicht die Bequemsten, nicht die Langsamsten und nicht die Leisetreter, die den Weg zur Feuerwehr finden. Feuerwehrmann oder –frau zu sein, heißt auch, sich freiwillig in der eigenen Freizeit zu engagieren, anderen in der Not zu helfen – auch mitten in der Nacht und bei jedem Wetter.
Feuerwehrtätigkeit ist packend und bedeutet weit mehr als Brände löschen: vom Auffahrunfall auf der Autobahn bis hin zum Gefahrgutalarm – langweilig ist es in der Feuerwehr nicht. Und: die Gemeinschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wird bei den Kameradinnen und Kameraden groß geschrieben!
 
Daher der Aufruf an alle Feuerwehren im Landkreis, an alle Kameradinnen und Kameraden sowie Jugendliche und Kinder aus unseren Kinder- und Jugendfeuerwehren, sich an der Aktion zu beteiligen.

 

Was benötigen wir?
 
Bilder, Motive, die zeigen und deutlich machen, wie wir uns für das Wohl unserer Mitmenschen engagieren.
 
Slogans, die zum Ehrenamt anregen oder widerspiegeln, was passiert, wenn zu wenig Mitbürger das Ehrenamt ausüben.
 
……………………
 
 
Berichtet uns von Euren Ideen und sendet uns bis spätestens 30.05.2015 die Darstellung der Aktion in Wort und Bild an die E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an:



Kreisfeuerwehrverband Mansfeld-Südharz e.V.
Geschäftsstelle Sangerhausen
Stichwort: Mitgliedergewinnung
Schartweg 7
06526 Sangerhausen

 

 

 

Am 20.04.2015 fand im Rahmen der Vorstandssitzung ein Fototermin statt. Nachfolgendes Foto präsentiert den Vorstand unseres Verbandes.

 

Vorstand

Am 2. April 2015 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Hettstedt eine neue Drehleiter der Firma Iveco Magirus.
Eine Neuanschaffung der Drehleiter wurde notwendig da die "Alte" nach 37 Jahren im Einsatz so langsam nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprach und auch nicht mehr zuverlässig arbeitete. Also musste Ersatz beschafft werden, nach dem die Ausschreibung beendet war, begann die Planung mit der Firma Iveco Magirus eine für die Stadt Hettstedt geeignete Drehleiter zu bauen, welche ohne Fördermittel finanziert wurde.
 

Nach ca. 6 monatiger Bauzeit fuhren am 30.03.2015 4 Kameraden der Feuerwehr nach Ulm ins Werk um dort eine Einweisung in das Fahrzeug zu erhalten. Am 02.04.2015 war es den soweit die Kameraden konnten sich mit der "neuen" auf den Weg in Heimat machen. Wo Sie dann Abends gegen 18 Uhr nach ca. 8-stündiger Fahrt eintrafen.

 

Die Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr hatte einen "kleinen Empfang" vorbereitet und überraschten damit die Kameraden. Videos und Bilder findet man auch auf den Facebook-Seiten der Feuerwehr Hettstedt und der Jugendfeuerwehr Hettstedt.11088105_858854274190023_1756834703_n.jpg