Logo                          
16 - 12 - 2017
Rund um den Verband
Kreisjugendfeuerwehr
Besucherzähler

Heute 0

Gestern 27

Woche 156

Monat 525

Insgesamt 31953

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

Am 4. März 2017 fand bei der Ortsfeuerwehr Lutherstadt Eisleben Ihre Jährliche Jahreshauptversammlung statt.

Bevor es in den Saal der Feuerwehr ging wurde vor der Tür die beiden neuen Fahrzeuge (LF20,Kommandowagen) durch den Wehrleiter Wunderlich und der Oberbürgermeisterin Jutta Fischer feierlich in den Dienst gestellt.

Doch wo vor dies Passieren konnte hatten die Feuerwehrleute noch eine kleine Überraschung für die Bürgermeistern.




"Gott zur Ehr-Dem Nächsten zur Wehr" - Dieses ist der Leitspruch, dem sich alle Feuerwehrleute freiwillig "verpflichtet" haben. Eurer Verpflichtung folgt aber auch eine Verantwortung der städtischen Vertreter gegenüber ihrer Feuerwehr und deren Feuerwehrleuten. So muss Ihnen ein Gerätehaus zur Verfügung gestellt werden, dass den aktuellen Anforderungen entspricht, der Fahrzeugpark muss den Erfordernissen unserer heutigen modernen Zeit angepasst sein und stetig gewartet werden, Bekleidung für jeden einzelnen muss beschafft werden und vieles mehr. Hier reden wir nicht einmal eben von 1000€, hierbei reden wir von Summen, die den meisten von uns in ihrem Privatleben nie begegnen werden, von Hunderttausenden Euro bis hin zu Millionen und wie wir wissen, sind die Kommunen in Sachsen-Anhalt nicht gerade die vermögendsten. Dennoch sind viele Feuerwehrhäuser unserer Stadt auf modernstem Standard, ebenso die Fahrzeuge, Ausrüstungen und die Bekleidung der ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden. All das wäre ohne einen Stadtrat, der hinter euch steht, nicht möglich. Doch nicht der Stadtrat allein ist das entscheidende Moment in der Lutherstadt - vielmehr die Oberbürgermeisterin, Frau Fischer.

Liebe Frau Fischer,
sie beweisen den Feuerwehrleuten Ihrer Stadt ständig, dass sie immer für eine Überraschung gut sind. So überraschen Sie die Wehrleute oftmals an den Einsatzstellen und erkundigen sich, ob die Stadt helfen kann, sie unterstützen die Jugendarbeit maximal und organisieren Überraschungen für den Nachwuchs und vieles, vieles mehr und dieses nun seit vielen Jahren. Und natürlich berichten Sie auch sehr engagiert auf Ihrer Facebookseite fleißig von der Arbeit Ihrer Feuerwehrleute.
Sie sehen die Sicherstellung des Brandschutzes in der Stadt damit nicht als Pflichtaufgabe, sondern ich denke eher, als Berufung.

K800 IMG 0062


Mit dieser Rede von Kamerad Winkler der Sellvertretend für den Vorsitzenden die Ehrung

vornahm, wurde Frau Fischer mit der Ehrenmedalie des Deutschen Feuerwehrverbandes geehrt.

Nächste Termine
Keine Termine
Unwetterwarnungen MSH