Logo                          
16 - 12 - 2017
Rund um den Verband
Kreisjugendfeuerwehr
Besucherzähler

Heute 0

Gestern 27

Woche 156

Monat 525

Insgesamt 31953

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

 
 
Kreisausscheid Bundeswettbewerb des Kreisfeuerwehrverband Mansfeld-Südharz e.V.
Als buntes Treiben kann man das bezeichnen, was sich im Sportzentrum Rottleberode ereignet hat. Die typischen blau-orangen Farben der Jugendfeuerwehrkleidung prägten das Sportzentrum, als die Kreismeister des Bundeswettbewerbes ermittelt wurden.

Ganz schön schwitzen mussten die Nachwuchs- Feuerwehrleute bei wechselhaften Wetter  im Sportzentrum in Rottleberode. Dort fand der Kreisentscheid für den Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr statt.  Die siegreichen Mannschaften qualifizieren sich  für den Landesentscheid. Fünf Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz haben nahezu bei Sommertemperaturen den Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs der Deutschen Jugendfeuerwehren in Rottleberode teilgenommen. Für die entsprechende Verpflegung sorgten kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Rottleberode.

Unter den Augen der Wertungsrichter, mussten die Jugendfeuerwehren in Gruppenstärke (9 Personen) zwei  -bundeseinheitliche- Aufgabenteile meistern. Dabei ging es um Zeit und um eine möglichst geringe Fehlerzahl. Und es kommt sowohl beim „A-Teil“ mit feuerwehrtechnischem Schwerpunkt als auch beim „B-Teil“ mit sportlichem Schwerpunkt ganz besonders auf die reibungslose Zusammenarbeit der Mannschaft an – so wie später auch im Einsatzdienst.

Zu absolvieren waren bei dem diesjährigen Bundeswettbewerb zwei Übungen: Im „A-Teil“ ist ein Löschangriff mit drei Strahlrohren und einer angenommenen Wasserentnahmestelle, aus einem Unterflurhydranten, vorzunehmen. Für die Jungen und Mädchen gab es dabei verschiedene Hindernisse (z.B. Wassergraben, Kletterwand, Kriechtunnel) zu überwinden. Zusätzlich müssen vier vorgegebene Feuerwehrknoten korrekt angelegt werden. Der Löschangriff muss in maximal sieben Minuten komplett stehen. Bei dieser Übung sind insbesondere die Regeln der Feuerwehr- Dienstvorschrift 3 (Einheiten im Löschangriff) und der Bundeswettbewerbsordnung der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) zu beachten.

Im „B-Teil“ war ein 400-Meter-Staffellauf mit Hindernissen zu überwinden. Während beim A-Teil die Feuerwehr-Grundtätigkeiten beim Löschangriff im Vordergrund stehen, liegt der Schwerpunkt im B-Teil mehr bei der sportlichen Fitness, kombiniert mit einigen Feuerwehr-Aufgaben (beispielsweise Schlauchwickeln, Anleinen eines Strahlrohrs oder Zielwerfen mit der Feuerwehrleine).

Und natürlich kommt der Spaß dabei nicht zu kurz. Dennoch traten alle Mädchen und Jungen natürlich mit der nötigen Disziplin und dem Ehrgeiz an.



Platzierungen:

1. Platz:  JF Helfta                              1395,9 Punkte

2. Platz:  JF Mittelhausen                 1.359   Punkte

3. Platz:  JF Sangerhausen               1.329,1 Punkte

4. Platz:  JF Gerbstadt                      folgt

5. Platz:  JF Oberröblingen              folgt   


Hier gehts zur Bildergallerie






Nächste Termine
Keine Termine
Unwetterwarnungen MSH